Auf AnfangOutfitsModeDIYLiteraturMusikKunstKulturInteriorEssen

Outfit / In schwarz-weiß in der Werkstatt

Dienstag, 10. Februar 2015

Wenn man einen Blog schreibt, der sich vornehmlich mit Mode und den eigenen Outfits beschäftigt, kann man in der Tat vieles über sich lernen. Bislang habe ich immer gedacht, ich müsste mich ständig über ein ziemlich beachtliches Defizit an Hemden beklagen, welches ich natürlich bei jeder (Shopping)Gelegenheit auszubessern gewillt war. Fakt ist, ich habe ne Menge Hemden und ich trage sie häufig. Es ist doch verflixt, wie einen die eigene Wahrnehmung täuschen kann. Aber nun gut. Zweite Erkenntnis: Mit Hemd bzw. Bluse fühle ich mich immer gut angezogen. Dazu noch einen Pulli, Blazer oder ein Jäckchen und meine Alltagsuniform ist perfekt. Darüber hinaus habe ich eine eindeutige Schwäche für scharz-weiß Kombinationen, wie dieses Outfit nur zu gut bestätigt. Den Blazer habe ich übrigens bereits vor etlichen Monaten in einem Secondhand-Laden in Berlin erstanden, und ganz ehrlich gesagt, noch nie getragen. Aber jedes Kleidungsstücke hat eben seine Zeit (Erkenntnis Nummer 4). Als nämlich vor wenigen Tagen diese Hose bei mir einzog, war sofort klar, das dieser Blazer geradezu für sie geschaffen ist. Et voilà!


Die neuen Haare wurden bei dieser Gelegenheit ebenfalls ins rechte Licht gerückt! Bislang erfreue ich mich sehr an den kurzen Zotteln. Auch wenn ich mit dem Gedanken spiele, sie mal wieder zu färben. Man ist aber auch einfach nie fertig mit diesem Thema...Gott sei Dank! 










Blazer: secondhand / Hemd: Monki / Hose: Holy / Schuhe: Nike 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen