Auf AnfangOutfitsModeDIYLiteraturMusikKunstKulturInteriorEssen

Designernachwuchs / Eddy Anemians Kollektion für H&M

Donnerstag, 2. Oktober 2014


Es ist grundsätzlich eine schöne Sache, wenn junge Talente Förderung und Unterstützung erfahren. Und in diesem Fall besonders, wie ich finde, weil es hier um Mode geht. Der Design Award wurde 2012 von keinem geringeren als dem Modegiganten H&M ins Leben gerufen. Gerade für junge und noch weniger populäre Modeschöpfer eine bemerkenswerte Möglichkeit. Denn, neben einem Preisgeld von 50.000 € werden zudem ausgewählte Teile der Gewinner-Kollektion vom Schweden selbst in Produktion gegeben und später natürlich auch vertrieben. Also nicht ganz uneigennützig. Aber trotzdem ist nicht abzustreiten, dass hier in kürzester Zeit eine Reichweite generiert wird, die kaum zu toppen ist. Für Künstler, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen, eine riesen Chance. Und wir Konsumenten haben natürlich auch etwas davon, schöne Kleider.


Der Design Award findet immer während der Stockholm Fashion Week im Januar statt. In diesem Jahre machte Eddy Anemian das Rennen. Der Franzose aus Saint-Chamond, der in Brüssel studiert, überzeugte die Jury vor allem mit seinem außerordentlichen handwerklichen Können. Denn in einem Top stecken bis zu vier Tagen Näharbeit. Kein Wunder bei der Technik. Die floralen Stoffe wurden nämlich zunächst in schmale Streifen zerschnippelt, um sie dann wieder zusammen zu nähen. Doch der Aufwand lohnt sich. Den Beweis dafür liefern die ausgesprochen hübschen Teil, die dabei entstandenen sind. Inspiriert fühlte sich Anemian zu seinen Kreationen, laut eigener Aussage, durch den Film"I am love" mit Tilda Swinton und dem französischen Maler Ingres. "They can cut all the flowers, They cannot keep spring from coming" ist seine vierte Kollektion.


In ausgewählten Stores und online sind die guten Stücke ab dem 23. Oktober erhältlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen